Startseite > Turnen > News-Archiv
10.06.17 22:24 Alter: 106 days

Deutsches Turnfest Berlin 03.06. – 10.06.2017

Rubrik: Turnen

Von: bie

Wir Erdinger waren dabei!

Seit dem Jahr 1860 wird in anfänglich unregelmäßigen und heute im olympischen 4-Jahres-Abstand das Deutsche Turnfest gefeiert. Seit 2005 mit internationaler Beteiligung unter dem Titel Internationales Deutsches Turnfest. Zum vierten Mal war der Austragungsort Berlin. Und zum zweiten Mal mit Erdinger Beteiligung. Bereits 1987 reisten zehn Mädchen und Betreuer als „die roten Teufel“ in die damals noch geteilte Stadt. Heuer, 30 Jahres später, traten neun Mädchen mit Ihren drei Betreuern, Silvia Beis, Max Graßl und Brigitte Biener, die Reise an:

 

                                                      Laura Dierl, Paula Lindner, Tamara Neureder,
                                                      Johanna Graßl, Sophia Beis, Lara Biener,
Lucia
                                                      Schwarz, Amelie Topf und Theresa Oberleitner

 

Die Mädchen waren nicht nur als Zuschauer in Berlin. Auch ein Wettkampf stand auf dem Programm. Der DTB-Wahlwettkampf! Als Disziplinen wurden natürlich die Turngeräte gewählt: Boden, Balken, Sprung und Stufenbarren/Reck. Alternativ wären auch Disziplinen wie Laufen, Schwimmen oder Werfen u.v.m. möglich gewesen. Aber Turner bleiben eben Turner! Alle haben sich wacker geschlagen! Unter jeweils mehr als tausend Teilnehmer in der jeweiligen Altersklasse konnten sich am Ende Sophia Beis (73. Platz von 1368 Teilnehmerinnen) und Lara Biener (84. von 1308) sogar unter die ersten Hundert Plätze turnen. Ein toller Erfolg.

 

Am Ende der Reise waren sich alle einig: ein tolles Erlebnis, das gerne wiederholt werden darf!

 

 

 

Was das rote Team der Erdinger noch so alles in Berlin erlebt hat – hier in einem kurzen Tagebuch:

 

Samstag, 03.06.2017 – Anreisetag + Eröffnungsfeier

Um 6 Uhr morgens war Treffpunkt an der S-Bahn in Altenerding. Die Anreise war mit dem Zug geplant. Alle Mädchen waren verschlafen, aber pünktlich da, so dass die 12-köpfige Reisegruppe starten konnte. Der Münchner Hauptbahnhof wurde ohne Verzögerungen erreicht, so dass sogar noch ein kleiner Frühstückseinkauf möglich war. Pünktlich um 7:46 Uhr fuhr der IC2300 nach Warnemünde via Berlin ab. Die sieben stündige Fahrt wird überbrückt mit Johannas Geburtstags-Gummibären, Spielen und viel Gegicker und Gegacker.

Nach Ankunft in Berlin, mit nur sechs Minuten Verspätung, beginnt die S-Bahn- und Kofferschlepp-Ralley! Nach drei Mal Umsteigen und gefühlten tausend Treppenstufen („eine einzige Stufe mehr und wir wären aggressiv geworden“) später wurde, erschöpft aber glücklich, die Sophie-Brahe-Schule, die Schlaf-Unterkunft für die kommende Woche, erreicht.

Nun hieß es erst mal Zimmer beziehen, mit Stühlen und Tische zur Seite räumen, und Luftmatratzen aufblasen.

Gegen 18 Uhr war Aufbruch Richtung Brandenburger Tor mit einem kurzen Zwischenstopp bei McDonald’s am Bahnhof Südkreuz. Von Unter den Linden kommend war leider ab dem Tor der Zutritt versperrt: wegen Überfüllung geschlossen. Der Turnfest-Umzug lief noch, so war für Unterhaltung gesorgt. Nach Ende des Umzugs kehrte ein wenig Resignation ein. Rumlungern und grübeln begann. Dann die Erlösung: Sperre offen! Wir dürfen rein! Endlich, die Show in live, zwar hauptsächlich über Leinwand, aber wenigstens dabei. Gegen 22 Uhr zurück zur Schule und ab in die Falle!

 

Sonntag, 04.06.2017 – Wettkampftag Lara und Amelie, Messegelände rauf und runter

Früh aufstehen: 6:30 Uhr. Frühstück, leider etwas reduziert, da die bestellten Frühstückssets erst geholt werden müssen, dann um 7:45 Uhr Abmarsch. In Halle 25 der Messe Berlin angekommen hieß es für Lara und Amelie Aufwärmen und Einturnen. Theresa konnte den Wettkampf verletzungsbedingt (schon mitgebracht) nicht antreten. Als erstes Gerät war Stufenbarren vorgegeben, die weitere Reihenfolge wurde frei gewählt mit Boden, Sprung, Balken und einer kleinen Essenspause dem letzten Gerät. Leider hatte sich am letzten Gerät, dem Balken, ein Stau gebildet. So musste fast zwei Stunden gewartet werden – wir waren in Stapel vier – aber schließlich war auch dieses Gerät um ca. 14:30 Uhr geschafft. Die ersten Erdinger Mädchen durften mit Abgabe der Wettkampfkarte Ihre Medaille abholen!

Nachmittags wurde durch die Hallen gestreunt, etwas gegessen, der Gymnastik-Tanz-Wettkampf, die Rhönrad-Meisterschaft und das Trampolin-Synchronspringen B-Finale geschaut.

Gegen 16:45 ging es zurück zur Schule. Dort angekommen wurden Pizzen bestellt, die um 18 Uhr geliefert wurden. Nach gemeinsamen Essen und Spielen („Stille Post Extrem“) war dann um 22 Uhr Bettruhe. Am Abend waren die Ergebnisse das Tages schon in der DTB-Turnfest-App: Lara 84. und Amelie 143. Platz (von 1308)

 

Montag, 05.06.2017 – Wettkampftag Tami, Johanna, Laura, Sophia und Paula

Nach der Erfahrung von gestern war heute bereits um 6 Uhr wecken angesagt. So waren alle um 6:30 Uhr fertig fürs Frühstück – diesmal mit unseren neuen Frühstückssets – und der Abmarsch um 7:25 Uhr möglich. In Halle 25 wieder angekommen hieß es an diesem Tag für unsere Jüngsten sich für Ihren Wettkampf vorzubereiten. Startgerät war wieder der Stufenbarren. Leider waren die unterschiedlichen P-Übungen an unterschiedlichen Geräten eingeteilt. So mussten wir uns mehrfach anstellen: Paula mit P5 am Reck, Tami mit P5 am Stufenbarren und die anderen drei mit P6/7 an einem anderen Stufenbarren. Am Boden und Sprung – den Geräten 2 und 3 – gab es gegenüber dem Tag 1 eine Neuerung: die Wettkampfkarten mussten an einem Eingang zum jeweiligen Gerät bei einem Volontier abgegeben werden. Dieser teilte den Teilnehmern ein Kampfgericht zu. Beim Boden wurde leider unsere Gruppe halbiert und auf zwei Kampfgerichte verteilt. Am Sprung klappte dies besser. Nach den ersten beiden Geräten gab es wieder eine kurze Essenspause. Balken war wieder das letzte Gerät, aber heute nicht so viel Stau! So war auch dieses Gerät recht zügig absolviert und der Wettkampf beendet! So konnten auch die nächsten Erdinger Mädchen Ihre Medaille abholen.

Danach gemütlich machen im Sommergarten. Etwas Essen und chillen und dabei den Showtanz-Wettbewerb kucken.

Dann nochmal zur Airtrack, sowie Laras und Amelies Urkunde holen. Zum Messeabschluss noch TGM Boden(/Kasten) zuschauen bis gegen 18 Uhr.

Da alle die Schnauze voll hatten von der Messe und aufgrund des Feiertags kein Einkaufen möglich war, ging es auf die Suche nach einer Pizzeria. Wohin? Einfach mal mit der U-Bahn Richtung Innenstadt. Ausgestiegen Friedrichstraße und zu Fuß weiter. Bei Regen! Ein paar Ecken weiter eine nette gefunden, die auch Platz für unsere 12er-Jugen-Gang hatte. Gegen 21:30 Uhr zurück Richtung Schule. Dort Chillen, Musik hören und Duschen. Bettruhe 22 Uhr.

 

Dienstag 06.06.2017 – Wettkampftag Lucia

Der morgendliche Ablauf wird langsam zur Routine. In den Messehallen angekommen musste sich heute Lucia auf Ihren Wettkampf vorbereiten. Zur Abwechslung mal ein neues Startgerät: der Sprung. Als weitere Reihenfolge standen Balken, Barren und Boden auf dem Programm. Ruhig und zügig ging der Wettkampf voran und schließlich durfte sich auch Lucia Ihre wohlverdiente Wettkampfmedaille abholen.

Treffpunkt im Anschluss war wie so oft die letzten Tage: die Airtrack Halle. Eine Halle voller Airtrack Matten zur freien Verfügung. Saltos, Flick-Flack und sonstige Kunststücke. Auf den federnden Matten klappt vieles leichter und macht nochmal so viel Spaß.

Danach war für alle freie Zeit. Beim Schlendern durch die Hallen waren die Mädchen zur richtigen Zeit am richtigen Ort: Autogrammstunde von Lukas Dauser und Elisabeth Seitz. Dabei konnten Sie sogar ein Gruppenfoto mit Lukas Dauser machen. Um 13 Uhr war dann wieder Treffpunkt im Sommergarten zum Essen, Tänze beobachten – die gleichen wie die letzten Tage –und Essen. Nach Urkunden für Sophia, Paula, Laura, Tami und Johanna holen ging es in Halle 1 zu den Mitmachangeboten. Vorab gebucht war u.a. der Handstand-TÜV. Jedes Mädchen musste im Handstand stehen, drehen und gehen. Alle meisterten diesen TÜV perfekt und durften sich über Ihren ersten Mitmach-Pin freuen. Beim Turnspielparcour war leider sehr viel los, daher wurden nur drei Elemente: Prellball, Indiaka und Völkerball geschafft.

Anschließend wurde der Funkturm erklommen und ein Rundblick über Berlin genossen. Mit vielen Selfies und Gruppenaufnahmen in schwindliger Höhe.

Als Abendprogramm stand gemütliche Brotzeit in der Schule auf dem Programm. Dafür musste noch kurz eingekauft werden – also alle zusammen in den der Schule nahegelegenen Netto zum „Groß“-Einkauf. Für jeden zwei Gebäck und Käse, Wurst und Tomaten sowie Gurken für alle. Nach kurzem Umbau im Klassenzimmer entstand eine gemütliche Runde. Eine lustige „mach-das-Butterpapier-nicht-kaputt“-Challenge begann. Danach erst mal Abspül-Aktion, dann chillen, spielen und duschen! Sprich – gemütlich! Nachdem die Wettkämpfe jetzt alle vorbei waren, wurde erst um 24 Uhr Bettruhe angesetzt.

 

Mittwoch, 07.06.2017 – Turngala in der Mercedes-Benz-Arena

Silvia und Brigitte mussten bereits um 5:30 Uhr aufstehen, um pünktlich, um 6:00 Uhr, Ihren Frühstücksdienst anzutreten. Der Rest der Truppe durfte bis 8:00 Uhr ausschlafen.

Um 9:30 war der Dienst beendet, so dass nach Packen und Fertigmachen gegen 10:30 Uhr Aufbruch war. Ziel: Messehallen. Für Turnspielparcour. Leider wieder jede Menge los, so dass wieder nicht alle Disziplinen geschafft wurden. Also kein Pin ;-(

Beim Eingang in die Messe wurden Flyer ausgeteilt, dass gegen Mittag eine Autogrammstunde mit Fabian Hambüchen stattfindet. Also stand nach längeren Diskussionen fest: die Mädels wollen sich da unbedingt anstellen. Gesagt – getan. Leider wurden Sie nach einer Weile, wie so viele, von Aufpassern mit dem Hinweis weggeschickt: ihr kommt eh nicht mehr dran, da vorne ist das Ende der Schlange! Die Trauer war dann teilweise unendlich! Vor allem weil andere sich seitlich vorgedrängelt hatten und sie waren so brav in der Reihe gestanden. Beim Rückweg nochmal kurz vorbei und doch noch ein Foto erhascht :-). Große Freude!

Gegen 15:00 Uhr war Aufbruch zur Warschauer Straße. Ein Spaziergang über die East Side Galerie, mit kurzen Erläuterungen zur Berliner Mauer und eine kleine Stärkung im Pirat Club bevor es in die Mercedes Benz Arena geht. Um 20:00 Uhr beginnt die Turngala. Eine Show ähnlich eines kleinen „Feuerwerks der Turnkunst“. Gegen 22:45 Uhr war Schluss und wir machten uns auf in die Unterkunft.

 

Donnerstag, 08.06.2017 – Berlin Besichtigung + Gerätefinale Deutsche Meisterschaften

Silvia und Brigitte mussten wieder um 6:00 Uhr beim Frühstücksdienst antreten. Allerdings hatten sich Lucia, Amelie, Theresa und Lara für eine Ablösung ab 8:00 Uhr bereit erklärt.

Das Ziel am heutigen Tag war Berlin etwas besser kennen zu lernen. Der Start war mit Alexanderplatz festgelegt. Von dort fährt der Linienbus 100 quer durch Berlin vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie Rotes Rathaus, Brandenburger Tor, bis hin zum Bahnhof Zoo. Im Bus sitzend stellte sich ein Sitznachbar als passionierter Reiseführer raus. Ein etwas kauziger Mann aber die Information sehr gut. (Wie wir am nächsten Tag feststellten, war er täglich mit an Bord)

An der Endstation angekommen zuerst zur Gedächtniskirche. Danach war der Hunger schon wieder im Anmarsch und da bekannt war, dass ein Vapiano um die Ecke ist … Zum Vapiano zum Mittagessen.

Mit dem Bus Linie 200 gings zurück bis unter den Linden. Zu Fuß bis und durchs Brandenburger Tor und weiter zum Reichstag. Wieder Bus 100 zum Schloss Bellevue und per pedes zum Großen Stern mit der Siegessäule. Zum Leid vieler wieder zu Fuß weiter zur Linie 100 (eigentlich sollte es die Linie 200 sein; die war aber um die Ecke und wurde übersehen). Zurück zum Alexanderplatz und mit U-Bahn weiter zur Max-Schmeling-Halle, zum Gerätefinale II der Deutschen Meisterschaften im Kunstturnen. Und alle waren da: Marcel Ngyen, Elisabetz Seitz und vor ALLEM Florian Hambüchen. Und er hat nach Rufen tatsächlich auch kurz gewunken! Sieger am Reck war am Ende Marcel Ngyen und bei den Frauen hat Elisabeth Seitz das Boden-Finale gewonnen. Ende gegen 22:30 Uhr.

Nach diesem Erlebnis konnten nun alle erschöpft UND glücklich einschlafen!

 

Freitag 09.06.2017 – unser letzter ganzer Tag in Berlin: Shopping! Abschlussveranstaltung

Ausschlafen! Alle! Dann Frühstücken, Duschen, und einfach Zeit lassen. Gegen 10 Uhr Aufbruch Richtung Alexanderplatz. Dort Treffen mit Max und Johanna. Mit Linie 100 zum Potsdamer Platz und von dort zu Fuß zum Check Point Charlie. Wenn man schon mal in Berlin ist, dann auch ein bisschen Geschichte! Mit U-Bahn zurück zum Alex! Shopping! Primark! Und New Yorker! Dann noch kurz Getränke bunkern bei Edeka im Alex und ab zur Messe: Abschlussveranstaltung.

Erst „Gähn“ mit vielen Ansparchen, dann Sascha Lien mit dem Turnfest Song, seinen Queen Hits und anschließend (im Regen) Party mit DJ.

Glücklich, vollbepackt und erschöpft zurück zur Schule und Reinfeiern in Sophias Geburtstag.

Gepaart mit Stille Post Extrem.

 

Samstag, 10.06.2017 – Heimreise

8:00 Uhr Wecken, dann Frühstücken, Fertig machen und Packen, sowie rauskehren. Ein letztes Mal bringt Silvia Flaschen weg und dann um 10:00 Uhr Zimmerabnahme! Raus!

Amelie wird an der Schule von Ihrer Familie abgeholt. Der Rest macht sich auf den Weg zum Hauptbahnhof. Dort wird Theresa von Ihrer Bekannten in Empfang genommen. Sophia gibt noch einen Geburtstags-Imbiss aus. Nach Essen und Trinken: warten und dann zum Gleis 3.

Nach Einfahrt des Zugs: Chaos! Zug länger als angekündigt, und somit Wagen nicht da, wo am Gleis angezeigt. Der ganze Bahnsteig voll und die Massen suchen ihren Wagon und wollen in Zug rein.

Max voraus – als Kofferverstauer. Aber schließlich alle drin! Und nach Auflösung Stau auf den Gängen hat auch jeder seinen Platz gefunden.

Sieben Stunden Richtung Süden. Vorbei an Leipzig – dem nächsten Ausrichtungsort des Deutschen Turnfest. Zeit zum spielen, lesen, essen und vor allem schlafen.

Zwar mit etwas Verspätung in München angekommen, doch trotzdem die geplante S-Bahn um 20:51 Uhr erwischt. Ankunft Altenerding um 21:38 Uhr.

Glücklick und erschöpft dürfen alle den Eltern in die Arme fallen!

 

Ein tolles Erlebnis! Eine tolle Reise geht damit zu Ende!

Auf ein nächstes Mal!

 

Hier noch der Link zum Fotoalbum vom Öffnet externen Link in neuem FensterDeutschen Turnfest 2017