Startseite > Leichtathletik > Artikel

Newsartikel

02.05.15 10:37 Alter: 2 yrs

Guter Saisoneinstieg

Rubrik: Leichtathletik

 

Zum Freiluft – Saisonauftakt starteten die Erdinger Werfer und Mehrkämpfer beim Werfertag des TSV- Zorneding. In der männlichen U18 traten mit Nicolas Vogt, Clemens Gerland, Tim Weber und Julian Lux vier Mehrkämpfer im Kugelstoßen, Diskus- und Speerwerfen an. Obwohl die die 15- und 16 jährigen Burschen in jeder Disziplin nun mit schwereren Gewichten antreten müssen, konnten alle mit guten Leistungen überzeugen. In der ersten Disziplin, dem Kugelstoßen fingen alle vier noch etwas vorsichtig an. Mit dem  5kg schweren Wurfgerät  erreichte Lux 10,93m(Platz 3), Weber 10,36m (6.) sowie Gerland 9,83m und Vogt 9,72m. Im anschließenden Diskuswerfen (1,5kg) zeigte sich das fleißige Wintertraining und die Erdinger Leichtathleten überzeugten mit Wurfweiten von  32,41m –Weber (3.) und Lux mit 30,81m (4.), mit 27,06m und 26,25m folgten Vogt und Gerland.  Dass die TSV Mehrkämpfer auch mit dem  700g Speer gut umgehen können bewiesen sie im anschließenden Speerwerfen. Auf Platz 3 flog der Speer von  Gerland mit 39,51m, im folgten Weber mit 38,58m (4.), Vogt 36,49m (5.) und Lux mit 35,53m auf Platz 6. Für den 14jähigen Sebastian Woelckert war es der erste Wettkampf im Kugelstoßen und Speerwerfen.  Seine ersten Ergebnisse sind 8,25m mit der 4kg Kugel (6.) und 25,91m (5.) mit dem 600g Speer. Isabella Limmer (U18) kam mit dem Diskus (1kg)  auf den Bronzeplatz (27,80m) und mit dem Speer mit 31,37m auf Platz 4.
Für Bundeskaderathletin Evi Weber (20) war es nach dem langen, harten Wintertraining auch der erste Wettkampf in der neuen Saison 2015. Entsprechend spannend und erwartungsfreudig ging Evi  in den Wettkampf. Nachdem die ersten beiden Würfe ungültig waren, flog der Diskus anschließend mit  44,37m  und  46,68m schon recht ordentlich aber technisch noch ausbaufähig. An der Technik feilend flogen aber die letzten beiden Würfe ins Netz. Evi war aber am Ende des Wettkampfes recht zufrieden mit dem Ergebnis, sowie mit den technischen Verbesserungen der Würfe. Wenn nun in nächster Zeit im Training hunderte von Würfen fliegen, sitzt die Technik auch wieder und der Diskus wird wieder deutlich weiter fliegen. Ebenso in der U23 erreichte Pia Wöginger mit 24,30m im Diskuswurf Platz 3. Den Speerwurf musste sie wegen einer Verletzung am Zehe vorzeitig beenden.